Trüffel – Worterklärung

Das lateinische „Tuber“ bedeutet Höcker und kann sowohl auf die Form der Trüffel als auch auf die Wölbung der Erde über der Trüffel hinweisen. Daraus wurde das Wort „Tufer“. Das provenzalische „tufera“ hat die gleiche etymologische Wurzel wie der Tuff. Als Tuff wird die kalkreiche Erdschicht unter dem Humus bezeichnet. Die französische Bezeichnung „truffe“ bezieht sich demnach auf das unterirdische Vorkommen des Pilzes. Das englische Wort „truffle“ kommt, ebenso wie das deutsche Wort „Trüffel“ aus dem französischen „truffe“. Im Deutschen und Französischen ist der Pilz weiblich, im italienischen hingegen männlich (il tartufo). Das italienische Wort kommt aus der spätitalienischen Bezeichnung „terra tuffolae“, wurde im Laufe der Zeit zu „tartuffolae“ und schließlich zu „tartufo“.
Wegen der Ähnlichkeit mit Trüffeln nannte man zur Zeit der Eroberung Amerikas auch ein anderes Knollengewächs „tartuffoli“. Daraus wurde im deutschen Volksmund „tartuffli“ und später „Kartoffel“.